Pyrrhon.de
 
 
 
 
 
 
PhilLex - Lexikon der Philosophie
philosophenlexikon.de
Griechische Mythologie
PhilSearch
PhiloShop
PhilTalk Philosophieforen
PhiloThek
Philosophische Events
Kohärenztheorie
Philosophisches Galgenraten
Uwe Wiedemann
eMail

5.8  Selbstgespräche und Sich-Informieren

BLACK hat unter anderem zum Kriterium einer Kommunikationstheorie gemacht, daß sie auch auf Selbstgespräche paßt [1]. Wir wollen daher untersuchen, welches Auswirkungen es hat, wenn bei unseren Prädikaten für Informationsversuche Sprecher und Hörer identisch sind.

BLACK erwähnt folgende Beispiele [2]:

(B-14) (Vortrag)

Jemand entwirft einen Vortrag.

(B-15) (Notiz)

Jemand macht sich eine Notiz, um sich an eine Verabredung zu erinnern.

(B-16) (Ein herrlicher Tag)

Jemand äußert in Abwesenheit eines Hörers bestimmt Wörter, wie etwa »Was für ein herrlicher Tag heute!«

In Beispiel (B-16) gibt es keinen Hörer und damit auch keinen Informationsversuch des Sprechers an irgendeinen Hörer mit irgendeinem Inhalt.

Anders in den Beispielen (B-14) und (B-15). Hier liegt ein Informationsversuch des Jemand an sich selbst des Inhalt M vor, falls dieser Jemand mit seinem Tun zu erreichen beabsichtigt, daß er zu einem späteren Zeitpunkt M akzeptiert.

Wir benötigen also weder potentielle, noch hypothetische oder fiktive Hörer, wie es BLACK für jede Theorie mit allgemeinen Anspruch behauptet, die von der Sprecher-Hörer-Kommunikation ausgeht [3]. Damit zieht aber auch der Einwand des Selbstgespräches von BLACK nicht gegen unsere Kommunikationstheorie.

Kein Informationsversuch eines bestimmten Inhalt liegt übrigens auch beim sich informieren vor. Das Sich-Informieren ist bisher kaum untersucht und ähnelt wegen der Übereinstimmung von Sprecher und Hörer den Selbstgesprächen. Wenn ich ein Buch über Sokrates lese, liegt keineswegs ein Informationsversuch, des Inhalts "Xanthippe war besser als ihr Ruf" vor, selbst dann nicht, wenn dies in dem Buch ausführlich begründet wird. Diffizil (oder wie man in der analytischen Philosophie zu sagen pflegt: knifflig) wird dies lediglich im Falle des Sich-Informierens-ob, wenn ich also das Buch lese, um zu erfahren, ob Xanthippe besser war als ihr Ruf.

Zurück Weiter


[1] BLACK, M.: Bedeutung und Intention. In: MEGGLE, G. (ed.): Handlung, Kommunikation und Bedeutung. Frankfurt a. M. 1993, 61f.
[2] BLACK, M.: Bedeutung und Intention. In: MEGGLE, G. (ed.): Handlung, Kommunikation und Bedeutung. Frankfurt a. M. 1993, 61f.
[3] BLACK, M.: Bedeutung und Intention. In: MEGGLE, G. (ed.): Handlung, Kommunikation und Bedeutung. Frankfurt a. M. 1993, 62

 

powered by Uwe Wiedemann